Meister und Könige

 

Vereinsmeisterschaften

 

Alljährlich finden unsere Vereinsmeisterschaften in den Disziplinen Luftdruckwaffen (Luftpistole und -gewehr) und Feuerwaffen (Pistole und Revolver) statt.

 

Die Bestenliste der vergangenen Jahre ist hier einzusehen.

 

 

 

 

 

 

Königsschießen

 

 

Erstes Vereinskönigschießen des SV Kapersburg Pfaffenwiesbach

 

Am Samstag den 22.09.2007 fand das in der 34 jährigen Vereinsgeschichte erste Königsschießen des SV Kapersburg Pfaffenwiesbach e.V. statt.

Die Basis für diese Veranstaltung legte Heribert Daume als er im Juni 2005 zur Standweihe des neuen Schützenhauses dem Verein eine Königskette zum Geschenk machte. Die Organisation des Traditionsschießens, einschließlich der Herstellung des Adlers und einer Ehrenscheibe wurde von Oliver Bratrich und Markus Zwermann durchgeführt. Um 18.00 Uhr war es dann endlich soweit.

Nach und nach versammelten sich die Schützen des SV Kapersburg im Vereinsheim.

Zur Stärkung hatten viele fleißige Hände ein Buffet erstellt das alle Anwesenden bei Kräften hielt.

Mit guter Beteiligung startete dann gegen 19.00 Uhr das eigentliche Schießen auf den Holzadler. Um 20.02 Uhr fiel dann der rechte Flügel des Adlers. Eberhard Suckow wurde der erste glückliche Ritter mit der ersten Adjudantin Renate Schreiber an seiner Seite. Mit dem Schießen auf den linken Flügel begann der Wettstreit um das Amt des zweiten Ritters. Der Schütze Sascha Suckow hatte bereits das Gewehr abgelegt und den Stand verlassen als um 20.51 Uhr der zweite Flügel zu Boden stürzte. Sein zweiter Adjudant wurde Gottfried Nickel. Die Jugend bemühte sich nun um die Ermittlung des Prinzen der mit Kevin Adam um 21.01 Uhr feststand. Jetzt war das Gefolge vollständig, und der König zu ermitteln. Nach langem Wackeln des Adler Schwanzes Stand es um 22.25 Uhr fest: Kay Ludwig ist der erste Schützenkönig des SV Kapersburg Pfaffenwiesbach. In der anschließenden Ehrung nahmen der König und sein Gefolge die Schützenkette, Ehrennadeln und eine Traditionsscheibe zur Erinnerung an das erste Königsschießen in Pfaffenwiesbach in Empfang.

Es wurde noch ein langer gemütlicher Abend in dem die Schützen den Ausgang des Traditionsschießens angemessen feierten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von links nach rechts:

Gotfried Nickel (2. Adjudant), Kevin Adam (Prinz), Sascha Suckow (2. Ritter), Kay Ludwig (König), Eberhard Suckow (1. Ritter), Renate Schreiber (1. Adjudant)

 

 

 

Erstes „Spaßkönigschießen“ des SV Kapersburg Pfaffenwiesbach

 

Nachdem im Jahr 2007 das allererste Vereinskönigschießen in der Geschichte des Vereins stattfand und in den Folgejahren erfolgreich fortgesetzt wurde begannen wir darüber nachzudenken, noch eine „Schippe“ draufzulegen.

Am 16.09.2012 war es dann soweit, das „Vereinskönigschießen 2.0“ war geboren.

Idee, Konzept und die gesamte Ausrichtung  wurde von unserem Vereinsmitglied Michael Hoflender übernommen.

 

Neben dem traditionellen Vereinskönigsschießen, an dem sämtliche Vereinsmitglieder teilnehmen konnten, sollte parallel ein zweites Königsschießen für alle Nichtmitglieder, also für jedermann, abgehalten werden, unser sogenanntes „Spaßkönigschießen“.

Und damit nicht genug, die beiden Holzadler sollten nicht in Käfighaltung erlegt werden, sondern artenschutzgerecht unter freiem Himmel (Anm.: Wir möchten es uns ja nicht mit dem Tierschutz verscherzen, wenn wir auf die Adler schießen!). Also ab nach draußen.

 

Es war Sonntagmorgen, die Sonne lachte vom Himmel, okay mit Lachen hatte es weniger zu tun, sie brannte unerträglich. Ja, sie brannte so ungeheuerlich, dass einem …, aber das ist ein anderes Thema.

 

Egal, der Tag begann zunächst mit einem leckeren, reichlich bestücktem Brunch-Buffet. 

Erst nach ausreichend erfolgter Stärkung, so gegen Mittag, machten wir uns auf, um den Adlern auf den Pelz, ähh Gefieder, zu rücken.

Während die Königssuche noch immer in vollem Gange war, lockten zahlreiche Grillspezialitäten, gab ja schließlich schon lange nichts mehr.

 

Um 15.13 Uhr war es dann soweit. Mit Anna Hoflender ging die erste nicht Vereinsangehörige als erste „Spaßkönigin“ in die Geschichte des SV Kapersburg ein.

 

Herzlichen Glückwunsch, Eure Hoheit.

 

Bereits gegen 14.30 Uhr hatte auch Bernd Ludwig den Kampf gegen den Vogel für sich entschieden und die Königswürde erlangt.

 

Der neue Vereinskönig lebe hoch!

 

Jetzt konnten die Feierlichkeiten am „Hofe“ erst so richtig beginnen. 

 

Und wenn sie nicht …

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Von links nach rechts:                                                                                                                        Foto: Seipt, Taunus-Zeitung

Elvira Landsee, Oliver Bratrich, Bernd Ludwig, Anna Hoflender, Bernard Bossaert und Michael Hoflender Junior (von links)

 

 

Zur Ahnentafel der Könige geht es hier.